Der Profi #3: Prüft die Mieteingänge


Jeweils zum Ersten eines Monats müssen die Mieter die Miete überweisen. Ob die Zahlungen auch vollständig und pünktlich eingegangen sind, muss von einem Mitarbeiter der Hausverwaltung kontrolliert werden. Gibt es säumige Mieter, müssen diese gegebenenfalls telefonisch oder schriftlich angemahnt werden. Genau mit diesem Thema beschäftigt sich dieser Artikel:

 

Vorteil #3: Der professionelle Hausverwalter prüft die Mieteingänge

 

Die Prüfung der Zahlungseingänge kann vor allem bei größeren Objekten sehr zeitaufwendig sein. Hinzu kommt, dass das Einfordern ausstehender Mieten unangenehm und lästig sein kann. Die professionelle Hausverwaltung kümmert sich notfalls auch um das Eintreiben von Mietschulden mittels eines Inkassounternehmens. Gibt es keinen anderen Ausweg mehr, kümmert sich die Hausverwaltung auch souverän um die Durchführung einer Zwangsräumung der Wohnung. Die professionelle Hausverwaltung erspart Ihnen in diesem Punkt eine Menge Ärger und Papierkram.

 

Zudem kennen die Mitarbeiter der Hausverwaltung die Gesetzeslage sehr gut und wissen genau, welche rechtlichen Schritte zu welchem Zeitpunkt erfolgen können. Die Mietgelder werden genau wie die hinterlegten Mietkautionen von der Hausverwaltung treuhänderisch verwaltet. Sie zahlt davon u.a. die offenen Rechnungen bezüglich der Grundversorgung des Hauses und bildet Rücklagen für Reparaturen. Sämtliche Zahlungseingänge und Ausgaben werden vom Hausverwalter protokolliert. Somit haben Sie zu jeder Zeit die volle Transparenz über die Zahlungsströme bezüglich Ihrer Immobilie.

 

Zusammenfassung:

 

Foto: Katemangostar – Freepik.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.